Infoabend zum Projekt „Freiraum“ am 13.11.2018

Das in der letzten Mitgliederversammlung vorgestellte Projekt „Freiraum“, bei dem es um die Neugestaltung des Außengeländes vor dem evangelischen Gemeindehauses für offene Formen der Jugendarbeit geht, wird immer konkreter.

Wir möchten euch bei diesem Prozess mitnehmen und über den aktuellen Stand informieren. Deshalb laden wir zu einem Infoabend über das Projekt am Dienstag, 13.11.2018 ab 19.30 Uhr ins CVJM-Heim ein.

Helferinnen und Helfer für CVJM Küchenrenovierung gesucht!

Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer des CVJM!

Wir als CVJM freuen uns sehr, dass bereits seit vielen Jahren der CVJM Lunch in den CVJM Räumen stattfinden kann. Es ist ein Ort, wo die Schülerinnen und Schüler mitten im Schulaltag eine Oase haben, eine Zeit mit gutem Essen, Menschen mit einem offenen Ohr und einem kurzen geistlichen Input, der stärkt und ermutigt.

Das ist ein echtes Geschenk und vor allem auch deshalb möglich, weil einige Mitabeiter – allen voran Rosemarie Warth in großer Treue für den Lunch kochen!

Die gute Annahme des Angebotes und die aktuellen Anforderungen an die Küchenstandards machen jedoch eine Renovierung der CVJM Küche notwendig.

Wir möchten die bestehende Küche, die ja bisher wirklich gute Dienste geleistet hat, so verändern, dass zum Einen die aktuellen Standards erfüllt werden und zum Anderen das wöchentliche Kochen deutlich erleichtert wird.

Damit die Änderungen kostentechnisch im Rahmen bleiben, möchten wir die Arbeiten, die selbst durchführbar sind, auch selbst übernehmen. Dazu benötigen wir eure Hilfe. Gesucht sind praktisch veranlagte Menschen, die bereits mal selbst ähnliche Umbauten zu Hause oder bei Freunden durchgeführt haben.

Je mehr Helfer sich finden, um so weniger Arbeit ist es für den Einzelnen. Da wir die Renovierungen in überschaubaren Abschnitten machen wollen, ist es bereits eine große Hilfe, wenn man beispielsweise an einem Samstag helfen kann. Aber auch über eine(n) „Renovierungsplaner(in)/Bauleiter(in)“ würden wir uns sehr freuen.

Wir laden euch daher ein, euch als freiwillige Helfer bei Markus Fleckhammer zu melden. Gerne einfach dazu eine Mail an: vorstand@cvjm-fn.de oder anrufen unter Vorwahl-FN / 603875.

Wir sind gespannt auf eure Rückmeldungen.

Die detaillierten Planungen und Tage werden dann noch mal festgelegt, wenn wir wissen, wer alles unterstützen kann.

Herzliche Grüße,

euer Vorstand des CVJM FN

Palettensofabau-Aktion

Hallo zusammen,

wer Lust hat am kommenden Samstag, 19.11.2016 was praktisches zu arbeiten, der ist herzlich  zur „Palettensofabau-Aktion“ eingeladen. Wir treffen uns um 10 Uhr im CVJM.

Die Sofas werden dann in einer Garage zwei Straßen weiter gebaut – die Adresse wird für Nachzügler dann noch kommuniziert.

Ideen dürfen gerne mitgebracht werden. Hier ist ein Bild, wie so ein Sofa in der „Rohfassung“ aussehen könnte:

20161113_142039

An Werkzeug könnte gebraucht werden:

  • Schleifmaschinen
  • Akkuschrauber

Sie Sofas sind für den Jugendraum im CVJM und sollen drinnen und draußen Verwendung finden.

Bis Samstag!

125 Jahre CVJM – wir feiern Geburtstag

Wir feiern unsern 125. Geburtstag am

Sonntag, 23. Oktober 2016

  • mit einem Festgottesdienst (mit Posaunenchor)
  • um 9.30 Uhr in der Schlosskirche
  • Predigt: Manfred Bletgen, Stuttgart;  anschließend Sekt-Empfang sowie Grußworte
  • ab 15 Uhr Begegnung von Jung und Alt bei Kaffee und Kuchen im Ev. Gemeindehaus Scheffelstr. 15
  • 16 Uhr Rückblick in die Vereinsgeschichte mit Bild und Wort
  • 17 Uhr Wort auf den Weg
  • ab 19. Uhr Offener Jugendabend im CVJM Heim

 flyer-a6_proof2

Zu den Veranstaltungen sind alle herzlich eingeladen, die mitfeiern möchten !

CVJM, den kenne ich. Da war ich als Kind in der Jungschar – aber das ist doch ein Männerverein. Mit skeptischem Blick, weil ihm hier am CVJM Stand beim Advent im Schlosshof Frauen eine Waffel anbieten, betont der Besucher vor allem den Männerverein. Dass bei uns seit über 30 Jahren auch Mädchen und Frauen willkommen sind, dieses auch in der Zusatzerklärung der sog. Pariser Basis (Leitbild des weltweiten CVJM) verankert ist, haben wir schnell erklärt. Vom ehemals Christlicher Verein Junger Männer hat sich der Name in Christlicher Verein Junger Menschen geändert.

Während unser Gast seine Waffel verzehrt, ergibt sich ein längeres Gespräch: Erinnerungen an frühere Zeiten und Aktuelles aus der Arbeit des CVJM in Friedrichshafen wechseln sich ab. Groß waren die Jungschargruppen in den 50er Jahren – daneben gab es Jungmännerkreise sowie handwerkliche Bastelgruppen. Und bereits auf diese Zeit zurück geht der Start des CVJM Posaunenchors, der in diesem Jahr sein 65. Jubiläum feiern kann.

Heute finden sich Jugendliche und junge Erwachsene u.a. in einem Jugendtreff, in Jugendgottesdiensten, bei B31 (bis 31), beim CVJM-Lunch, beim CVJM-Triathlon, in Hauskreisen, beim Frauenfrühstück, im Kreativkreis oder beim Volleyball. Eine lange – schon über 50jährige – Geschichte hat der CVJM Freundeskreis. Heute sind es Senioren, die hier zusammen kommen.

Gerne – so erzählen wir unserm interessierten Besucher, beteiligt sich unser CVJM auch immer wieder bei Aktionen in unserer Stadt. Zum achten Mal sind wir mit einem Stand auf einem Weihnachtsmarkt und mit einem kreativen Angebot präsentierten wir uns wiederholt bei den „Wasserwelten“.

Bei all diesen Aktionen freuen wir uns an der guten Zusammenarbeit mit der Stadt und vor allem mit der evangelischen Gesamtkirchengemeinde, mit der wir seit der Gründung aufs Engste verbunden sind.

Dass der örtliche Verein landes- und bundesweit im CVJM Gesamtverband, sowie im Evangelischen Jugendwerk eingebunden ist, war unserem Gesprächspartner bekannt. Weltweit ist der CVJM als YMCA aktiv; dabei wird er u.a. von Deutschland bei vielen Projekten finanziell unterstützt (z.B. auch mit dem Erlös vom Waffelstand).

Ein wenig erinnern konnte sich unser Gast schließlich auch noch an das Zelt am See, wo der CVJM aus Anlass seines 100jährigen Bestehens eine Woche lang zu abwechslungsreichen Veranstaltungen einlud.

Am Ende empfahlen wir dem ehemaligen CVJM Jungscharler das Buch „200 Jahre Evangelische am See“, in dem ein bebilderter Aufsatz „Jungendarbeit und CVJM“ die Geschichte des Vereins von den Anfängen bis in unsere Zeit beschreibt.

Nicht die Mitgliederzahl (es sind z.Zt. 200) machen den CVJM Friedrichshafen aus, vielmehr sind es seine ehrenamtlichen Mitarbeiter, die sich über die nun bereits 125 Jahre in der Arbeit an und mit jungen und älter gewordenen Menschen engagieren.  Dankbar sind wir, dass seit September 2015 infolge finanzieller Zusammenarbeit von Stadt, Evangelischer Gesamtkirchengemeinde und CVJM die Jugendarbeit in Gemeinde und Schule durch Jugendreferent Raphael Seidlitz unterstützt wird.

Elisabeth Rostan

CVJM- und Gemeinde-Uni 2016

CVJM- und Gemeinde-Uni zum Thema „Die ‚Reformatorische Entdeckung‘ Martin Luthers und das Zeugnis des Neuen Testaments“ am 09.-11.09.2016 im evangelischen Gemeindehaus.

Im Jahr 2017 jährt sich der Thesenanschlag Martin Luthers (31. Okt. 1517) und mit ihm der Beginn der Reformation, die Europa wie kaum ein anderes Ereignis verändert hat, zum 500. Mal. Was aber feiern evangelische Christen in diesem Jubiläumsjahr eigentlich? Welche theologischen Einsichten stehen hinter der Reformation? Welche geistlichen Anliegen und Erkenntnisse haben den Augustinermönch und späteren Reformator Martin Luther geleitet? Was ist der Inhalt seiner „Reformatorischen Entdeckung“ und wie ist seine Rechtfertigungslehre zu verstehen? Kann er sich für diese Lehre mit Grund auf das Zeugnis der Heiligen Schrift und hier insbesondere auf den Apostel Paulus als seinen Kronzeugen berufen? Und hat diese Theologie des Reformators uns als Menschen des 21. Jahrhunderts überhaupt noch etwas zu sagen?

Um diese gewichtigen Fragen wird es in der diesjährigen Gemeindeuniversität gehen, die als eine intellektuelle und geistliche Vorbereitung und Einstimmung auf das Jubiläumsjahr dienen kann und soll.

Der Eröffnungsvortrag am Freitag Abend wird in die Rechtfertigungslehre Martin Luthers einführen und diese entfalten. Am Samstag wird es vor allem um die Frage gehen, ob Luthers Rechtfertigungslehre biblisch begründet ist: Die genaue Lektüre zentraler rechtfertigungstheologischer Texte aus den Paulusbriefen soll eine begründete Antwort ermöglichen. Am Ende der Vortragsreihe wird die Besinnung auf die bleibende Bedeutung der Theologie Martin Luthers stehen.

Referent: Prof. Dr. Hans-Christian Kammler, Tübingen

Der Neutestamentler ist Mitglied des Lehrstuhls an der theologischen Fakultät der Uni Tübingen und zugleich als Gymnasiallehrer tätig. Er verbindet profundes Wissen mit viel Sprachwitz und ansteckender Begeisterung. Schon in den vergangenen Jahren konnten zahlreiche „UNI-Teilnehmer“ in Kammlers Vorträgen erleben, wie sich wissenschaftliche Theologie und ein persönlicher Glaube an Jesus Christus nicht gegenseitig ausschließen, sondern einander bereichern.

Ort:    Evangelisches Gemeindehaus, Scheffelstraße 15 Friedrichshafen

 

Freitag, 9. September 2016

19.30 – 21 Uhr: Die reformatorische Entdeckung: Luthers Rechtfertigungslehre

Samstag, 10. September 2016

10 – 12 Uhr: Luther und Paulus. Konsens oder Widerspruch?

12 – 13 Uhr: Imbiss

13 – 15 Uhr: Die bleibende Bedeutung der Theologie Martin Luthers für uns heute

 

Sonntag, 11. September 2016, 9.30 Uhr

9.30 Uhr Gottesdienst Schlosskirche Friedrichshafen

Predigt: Pfarrer Dr. Hans-Christian Kammler

Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind willkommen

 

Eingeladen sind alle, die an geistlichen bzw. theologischen Fragen interessiert sind

Um eine Anmeldung wird gebeten an: Sigrid Hess, 07541-941407, uni@sigridhess.de