Nachruf auf Ernst Häußler

Am 22.10.2011 verstarb unser Ehren- und auch ältestes Mitglied des CVJM Friedrichshafen, Ernst Häußler, zwei Tage nach seinem 99. Geburtstag.

Obwohl er seit einigen Jahren altersbedingt bei seiner Tochter in Tuttlingen lebte, ist „Eha“, wie er genannt wurde, wegen seiner vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten für viele in der Region noch ein Begriff. Er begann nach der Konfirmation 1927 als Jungscharhelfer, leitete die Bubenjungschar bis 1941 (trotz damaligen Verbots) und baute sie ab 1946 wieder auf. 38 Jahre lang setzte er seine ganze Kraft und Liebe, seine Freizeit und seinen Urlaub für die Jungschararbeit mit 10 bis 14-Jährigen ein. So leitete er nach dem Krieg zwölf Jungscharlager im Oberland für 30 – 100 Buben. Vielen gab er entscheidende Impulse für ihr Leben mit. Ab 1939 übernahm er für 28 Jahre den Vorsitz des CVJM (damals Christlicher Verein junger Männer, heute Christlicher Verein junger Menschen). 1963 gründete er dort den Familienkreis, der heute noch als Freundeskreis eine der tragenden Gruppen des CVJM ist. Seit seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst im CVJM wurde er dort als Ehrenmitglied geführt.

Auch an vielen anderen Stellen setzte er sich ein. 42 Jahre lang hielt er Kindergottesdienst im Zeppelindorf, als Helfer und dann Leiter, war 25 Jahre Mitglied des Kirchengemeinderats in Friedrichshafen und einige Jahre lang Stadtrat. Nach seinem Umzug nach Berg 1971 engagierte er sich auch wieder in der Kirchengemeinde Ailingen: für weitere 12 Jahre als Kirchengemeinderat und neben anderem als Leiter der Seniorenarbeit. Außerdem stand er als Lektor auf vielen Kanzeln im ganzen Kirchenbezirk und hielt Gottesdienste und Andachten in Altenheimen.

Für sein Engagement wurde er 1972 mit der Goldenen Ehrennadel des CVJM Weltbunds und 1989 mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg geehrt.

Auch von Tuttlingen aus verfolgte er mit großer Aufmerksamkeit das Geschehen in „seinem“ CVJM.

In einem Gedenkgottesdienst im Evang. Gemeindezentrum Ailingen am Sonntag, 6. November um 14 Uhr besteht Gelegenheit, sich in Dankbarkeit an Ernst Häußler zu erinnern.

Ich möchte mit einem Bibelvers aus Hebräer 13,7 schließen:

„Gedenkt an eure Lehrer, die euch das Wort Gottes gesagt haben; ihr Ende schaut an und folgt ihrem Glauben nach.“
Der Vers weist uns neben dem Gedenken auf den hin, der Grund des Glaubens und der Hoffnung für Ernst Häußler und für uns ist – Jesus Christus.

Für den CVJM Friedrichshafen
Ulrich Warth, Vorsitzender.

Mein Dank gilt besonders Elisabeth und Eberhard Rostan, die sich viel Mühe um die Formulierung und Gestaltung des Nachrufs und Artikels im Lokalteil der SZ gemacht haben.

2097 Besuche insgesamt 1 Besuche heute